Agilität umsetzen ohne Lehrbuch

KarrierenStandard, Selina Thaler, 30. Juni / 1. Juli 2018

Agile Arbeitsformen werden häufig als Allheilmittel angepriesen. Bei der Umsetzung scheitern viele. Beim „Impact Leadership“-Event berichtete Natascha Kantauer-Gansch von A1, wie sie es geschafft hat.

Das Foto auf der Leinwand zeigt einen langen Gang mit verschlossenen Türen – die Räumlichkeiten des Hauptquartiers des Telekomunternehmens A1. „Das ist weit entfernt von agilem Arbeiten. Sobald ich das Bild jemandem gezeigt habe, wusste jeder: Da ist etwas zu tun“, sagt Natascha Kantauer-Gansch, Chief Customer Officer Consumer bei A1, bei der Veranstaltung „Impact Leadership“ im Gespräch mit Barbara Heitger von Heitger Consulting und Essential Change und Leadership by KPMG. Diese veranstaltete auch den ersten Event der Reihe, die sich den Fragen widmet, wo Leadership gefordert ist und wie die digitale Transformation bewältigt werden kann. Natascha Kantauer-Gansch ist verantwortlich für den Consumer-Bereich, und damit für Privat- und kleinere Firmenkunden sowie Sales- und Service-Kanäle – mit über 3000 Mitarbeitern. Konkret: vom Callcenter bis zum stationären und digitalen A1-Shop. Ihre Aufgabe war, diesen Bereich umzustrukturieren: weg vom klassischen Unternehmensablauf, hin zu agilen Methoden.