Dr. Werner Kerschbaum

Generalsekretär, Österreichisches Rotes Kreuz
''Die Idee das Management-Development für unseren Führungskreis in neuer Form zu gestalten, ist mit unserem langjährigen Begleiter, und Sparring-Partner Manfred Bouda als Mastermind entstanden. Wir befinden uns als Organisation in einer guten Situation – wir sind erfolgreich in dem was wir tun – und da verbirgt sich die Gefahr alles beim Alten zu lassen. Wir haben bewusst Heitger Consulting gewählt, weil wir diesen Aufwärtstrend nutzen wollten: um Kräfte zu sammeln, als Gruppe besser zu werden, Neues auszuprobieren und zukunftsfähig zu bleiben.

Annika Serfass und Matthias Pöll, die uns dabei begleitet haben, haben sowohl inhaltlich als prozessual gute Arbeit geleistet. Deutlich jünger als die meisten TeilnehmerInnen, kommen sie als 'digital natives' besonders authentisch rüber und konnten uns mit Ihrer Erfahrung in der Anwendung von agilen und digitalen Tools überzeugen. So konnten sie uns, als 'digital immigrants' mitreißen, um selbst Neues auszuprobieren. Gleichzeitig beherrschen sie aber das Handwerk der Moderation – und haben beispielsweise in Situationen, wo die Gruppe nicht aufgesprungen ist, Alternativen vorgeschlagen und neue Ideen eingebracht. Man könnte sie mit einem guten Bergführerteam vergleichen: sie haben Vorbereitung von der Gruppe gefordert und standen dabei für Dialog und Rückfragen zu Verfügung. Sie haben sichere Rahmenbedingen geschaffen und Selbstorganisation angeregt. Wenn der Hang aber dann nicht mehr so steil ist, wird man selbst losgeschickt. Wir haben z. B. Design Thinking-Methoden ausprobiert und im Anschluss ein operatives Meeting unter Bereichsleitern nach Holacracy gestaltet. Das hat funktioniert, weil die Tools und Instrumente anschlussfähig vorgestellt und auf unsere Organisation angepasst wurden – insgesamt eine sehr wertvolle Erfahrung.''