Wenn in Unternehmen gelogen und betrogen wird

DerStandard, Lara Hager, 14./15. November 2015
 
"Wenn in Unternehmen gelogen und betrogen wird"

Die Gesprächsreihe "Leadership Revisited" widmete sich dieses Mal einem aktuellen Thema: Psychoanalytiker Thomas Giernalczyk referierte über Lug und Trug im Unternehmen – nicht ohne auf VW einzugehen.

Wien – Thomas Giernalczyk beginnt seinen Vortrag über Lügen, Intrigen und Hochstapelei gleich mit einer brisanten These: „Organisationen fördern Betrug." Dem Diplompsychologen, Psychoanalytiker und Gruppenanalytiker geht es deswegen vor allem auch darum zu fragen, welche Art von Unternehmensorganisation als Katalysator wirkt. 
Bei VW erklärt sich Giernalczyk, der psychologische und therapeutische Interventionen an der Universität der Bundeswehr München lehrt, den wochenlangen Skandal um den begangenen Betrug so: „In einer autoritären Atmosphäre, wo andere, kritische Meinungen nicht geduldet werden und Fehler hart bestraft werden, herrscht Angst. Ein guter Nährboden für die Lüge."