Campaigning for Change

Campaigning ist ein Weg, ohne formale Macht und Hierarchie mit geringem Einsatz große Wirkung zu erzielen. Kampagnen startet man, wenn man das eigene "Anliegen" nicht erfolgreich bestellen, kaufen, erbitten, aushandeln oder anordnen kann. Genau in dieser Situation befinden sich viele Verantwortliche für Change-Initiativen: gelungene nachhaltige Veränderung lässt sich nicht „befehlen“ und oft auch nicht aushandeln.
Campaigning gewinnt Commitment durch überraschendes Handeln und durch das Ernstnehmen aller Stakeholder.

Artikel

Mehr dazu erfahren Sie im Artikel "Goldene Regeln für Kampagneros" von Andreas von Bernstorff [ PDF ]