"Resilienz für Fortgeschrittene"

Der Karrierenstandard, Oktober Ausgabe 2013
Von Annika Serfass und Judith Kölblinger


Wenn man Resilienz als Strapazierfähigkeit, Widerstandskraft und Überwindungsfähigkeit versteht, wird schnell klar, dass man Resilienz als Person nicht generell "hat" oder "nicht hat". Der Begriff kommt aus der Pysik und aus der Psycholoige - er beschreibt einerseits die Stabilität von Materialien, wenn auf sie eingewirkt wird, und die Fähigkeit von Personen, Krisen produktiv zu meistern und aus ihnen gestärkt hervorzugehen. [mehr]