Fahren auf Sicht

Entscheider stehen heute vor der Herausforderung wechselnder Sichtverhältnisse. Wenn Sie in einem solchen Markt arbeiten, braucht die Strategiearbeit ein anderes Setting. Das Unerwartete "einzuplanen" bedeutet, sich die Frage zu stellen: Was ist der stabile Kern der Strategie und wie gestalten wir die Strategie so, dass sie flexibel bleibt? Wie gelingt es, Strategiearbeit als "Work-in-Progress" zu organisieren, zentral und dezentral, an den Orten im Unternehmen, die Marktveränderungen am ehesten wahrnehmen und aufgreifen können? Wie können daraus schnell neue improvisierte strategische Antworten entwickelt werden, um die eigene Zukunft zu gestalten?
An diesen Leitfragen arbeiten wir mit Ihnen, wenn klassische Strategiearbeit der Dynamik Ihres Marktes nicht gerecht werden kann.

Presse

Einen Artikel zum Thema finden Sie in unserem Pressespiegel: Fahren auf Sicht statt "Vollgas" Der Standard, 16./17.01.2010

Nachgefragt


Was heißt "Fahren auf Sicht"? Mit Barbara Heitger